Gepostet: 06.07.2018

IKRA GmbH

Die vielen Zähne der Heckenschere – Zahn um Zahn schärfen

Eine Heckenschere hat dutzende Sägezähne – und jeder Zahn muss hier einzeln geschärft werden. Daher gibt es Schleifvorsätze, die mit handelsüblichen Bohrmaschinen angetrieben werden können. Auch mit einem Multimaster, einem Wetzstein oder einer Feile kann das Schärfen erledigt werden. Um das Messer zu schleifen, sollte es in ein Spannzeug (Schraubstock) gespannt werden. So ist es perfekt fixiert und kann nicht verrutschen.

Ist das Messer eingespannt, darf trotzdem nicht einfach drauf los gearbeitet werden. Versuchen Sie, im exakten Winkel den Originalschliff der Schneide zu treffen und schleifen Sie niemals von der glatten Seite der Klinge aus. Anschließend setzen Sie die Heckenschere wieder zusammen und bearbeiten die Messer mit Sprüh- oder Kettensägenöl. Das Öl schützt den nun angeschliffenen Messerbalken vor Korrosion.

Wie lange die Schere nach dem Vorgang scharf bleibt, kann pauschal nicht gesagt werden. Je häufiger das Gerät benutzt wird, umso schneller können die Klingen wieder abstumpfen.

Wollen Sie mehr über Heckenscheren und das Schärfen erfahren? In den IKRA Gartentipps erfahren Sie hierzu mehr.
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.